© Tiroler Handball Verband Stadionstraße 1 A - 6020 Innsbruck Email: handball.tirol@chello.at Tel.: Geschäftsführerin Irene Reinalter, 0699/10106818 IMPRESSUM
Verpflichtende Sporttauglichkeitsuntersuchung
16.10.2019
Kalender - Uhrzeit
- - -  L I V E  T i c k e r  - - -
---- Handball Austria NEWSTICKER ----

Partner / Sponsoren

Intern. Handball Federation www.ihf.info Europ. Handball Federation www.eurohandball.com Österr. Handballbund www.oehb.sportlive.at Handball Liga Austria www.hla.at Handball Bundesliga www.handballbundesliga.at TiSport www.tisport.at ASKÖ Tirol www.askoe-tirol.at ASVÖ Tirol www.asvoe-tirol.at Sportunion Tirol www.sportunion-tirol.at Sportabteilung Land Tirol www.tirol.gv.at/sport AGM Schulhandball www.schulhandball.at

Tiroler Handball-Hallen

---- Handball Austria NEWSTICKER ----
Neue Ausgabe der StadionZeitung
Serie A2 Italien -  Ergebnisse und Tabelle
Laut Beschluss des Vorstandes des Tiroler Handball- verbandes ist von Spielerinnen und Spielern, die erstmals in einer Jugend-klasse ab U11 zum Einsatz kommen sollen, der Nachweis der gesundheitlichen Eignung durch ein ärztliches Attest, unabhängig davon, ob sie bereits für die U10 über einen Spielerpass verfügt haben oder nicht, zu erbringen. Dies trifft in der Saison 2019/20 SpielerInnen ab dem Geburts- jahrgang 2008. Der Nachweis hat mit einer Bestätigung des Arztes mit dem Wortlaut, dass der/die SpielerIn gesundheitlich geeignet ist, den Handballsport auszuüben, zu erfolgen. Über Verlangen sind vom jeweiligen Verein diese Bestätigungen dem Tiroler Handballverband vorzulegen. Nahezu kostenlose Sporttauglichkeitsuntersuchung in Tirol Für jugendliche SportlerInnen (vom 6. bis zum vollendeten 19. Lebensjahr) wird in Tirol vom Land Tirol und der TGKK die nahezu kostenlose Sporttauglichkeitsuntersuchung durch niedergelassene Sportmediziner angeboten. Mit Ausnahme des geringen Selbstbehalts wird dies Untersuchung vom Land Tirol und der TGKK finanziert. Wie kommt man in den Genuss dieser Untersuchung? Der Verein meldet die SportlerInnen mittels entsprechender Erfassungsliste (Sportart, Name, Geburtsdatum) direkt an die Sportabteilung des Landes Tirol. Diese übermittelt die Bestätigung über die genehmigte Untersuchung an den Antragsteller und zur Kenntnis an den THV zurück.   Achtung: Pro SportlerIn und Kalenderjahr wird nur eine Berechtigungskarte (ausnahmslos über die Sportabteilung des Landes) ausgegeben!  E-Mail Kontakt: sport@tirol.gv.at Wie finde ich den Sportmediziner/die Sportmedizinerin? Arztsuche der Ärztekammer für Tirol ( www.aektirol.at ) - Vorgehensweise: im Auswahlfeld "Fachgebiet" die gewünschte Fachrichtung auswählen bzw. alle Fachgebiete; im Auswahlfeld "Bezirk oder Ort" die gewünschte Region auswählen und beim Auswahlfeld " Zusatzqualifikationen, Diplome, Zertifikate" Sportmedizin, Sportorthopädie oder Sporttraumatologie wählen.  Achtung: Die Sportärzte können, müssen aber nicht die Untersuchungen anbieten! Daher bei der Terminvereinbarung bekanntgeben, dass es sich um eine Sporttauglichkeitsuntersuchung des Landes Tirol (Verrechnung über avomed) handelt. Kosten: Für die Sporttauglichkeitsuntersuchung kann von den Ärzten ein Selbstbehalt von max. € 7,26 eingehoben werden