© Tiroler Handball Verband Stadionstraße 1 A - 6020 Innsbruck Email: handball.tirol@chello.at Tel.: Geschäftsführerin Irene Reinalter, 0699/10106818 IMPRESSUM

Jugendstaatsmeisterschaften MU16 und MU14

28.09.2020
Kalender - Uhrzeit
- - -  L I V E  T i c k e r  - - -
---- Handball Austria NEWSTICKER ----
Neue Ausgabe der StadionZeitung
Serie A2 Italien -  Ergebnisse und Tabelle
Am 26. und 27. September fand in Innsbruck die österreichische Staatsmeisterschaft der männlichen U16 (Jg. 2003 und jünger) statt, in Linz die Staatsmeisterschaft der männlichen U14 U14 (Jg. 2005 und jünger). MU16: Die U16-Staatmeisterschaft 2019/20 hätte bereits vor einigen Monaten in Innsbruck stattfinden sollen, musste aufgrund der Corona-Pandemie jedoch in den Herbst verschoben werden. In der Sporthalle Hötting West traten am vergangenen Wochenende sechs Mannschaften aus fünf Bundesländern an. Tirol stellte mit HIT medalp Innsbruck Handball Tirol und UHC Absam zwei Vertreter. Im Auftaktspiel der Gruppe A setzte es für die mit großen Ambitionen angetretenen Gastgeber einen Dämpfer, HIT medalp Innsbruck Handball Tirol unterlag HC LINZ AG/U. Edelweiss/NH trotz guten Starts mit 19:27. Im zweiten Match dominierte der HC Fivers dann klar das Geschehen, gewann gegen die Oberösterreicher mit 37:15. Zum Abschluss schlugen sich die Innsbrucker gegen die Fivers mehr als beachtlich, boten dem Favoriten Paroli und führten zur Pause sogar mit 9:8 – letztlich setzten sich die Wiener aber noch mit 20:17 durch. Dennoch ein ganz starker Auftritt des HIT-Nachwuchses. In Gruppe B verlief das Rennen um Platz eins enorm spannend. Sowohl die SG Krems/Langenlois (33:18) als auch die HSG Remus Bärnbach/Köflach (36:13) gewannen ihre Partien gegen Tirols Vizemeister UHC Absam deutlich, das letzte Match des ersten Turniertages entschied über den Gruppensieg. In einem hochgradig spannenden Match hatten die Niederösterreicher mit 24:23 das bessere Ende für sich. Klare Ergebnisse an Tag zwei Im Semifinale ließ der HC Fivers dann am zweiten Turniertag gegen Bärnbach/Köflach nichts anbrennen, siegte mit 31:20. Unerwartet einseitig verlief das zweite Halbfinalspiel zwischen Krems/Langenlois und HC LINZ AG/U. Edelweiss/NH, die Oberösterreicher zogen dank eines 26:16-Erfolges ins Finale ein. Im Spiel um Platz fünf gewann HIT medalp Handball Tirol das Derby gegen den UHC Absam sicher mit 29:20 (15:8). Ebenfalls souverän schnappte sich die HSG Remus Bärnbach/Köflach die Bronzemedaille durch einen 27:13-Sieg gegen die SG Krems/Langenlois. Im Finale konnte HC LINZ AG/U. Edelweiss/NH den HC Fivers wesentlich mehr fordern als noch in der Gruppenphase, machte den Wienern das Leben lange Zeit schwer. Letztlich wurde es aber noch eine souveräne Angelegenheit, das 27:21 (13:11) brachte den Fivers verdient den Titel ein. Erfreulich aus Tiroler Sicht: Gleich drei Spieler schafften den Sprung ins All-Star-Team des Turniers. Niklas Sommer (HIT medalp Innsbruck Handball Tirol) wurde zum besten Torhüter gewählt, Lukas Prader (HIT medalp Innsbruck Handball Tirol) zum besten linken Flügel und Elias Staudinger (UHC Absam) zum besten linken Rückraumspieler. Österreichische Staatsmeisterschaft MU16 in Innsbruck / Endstand: 1. HC Fivers 2. HC LINZ AG/U. Edelweiss/NH 3. HSG Remus Bärnbach/Köflach 4. SG Krems/Langenlois 5. HIT medalp Innsbruck Handball Tirol 6. UHC Absam MU14: Als Tiroler Vizemeister reisten die Jungs von ULZ Sparkasse Schwaz zu den Staatsmeisterschaften der MU14 nach Linz, weil Meister HIT medalp Innsbruck Handball Tirol auf ein Antreten verzichtet hatte. Laut Trainer Mindaugas Andriuska waren die Erwartungen nicht allzu hoch gesteckt, man wollte sich aber die Chance, gegen starke Gegner Spielpraxis zu sammeln, nicht entgehen lassen. Die erwarteten Niederlagen setzte es in den Vorrundenspielen gegen die SG Stockerau/Korneuburg (25:13) und gegen WAT Fünfhaus (24:18). Im Spiel um Platz 5 gegen die SG Linz AG/Neue Heimat schien ein Sieg nach der Pausenführung (12:13) greifbar, letztendlich mussten sich die Schwazer den Hausherren aber mit 26:23 geschlagen geben. Österreichische Staatsmeisterschaft MU14 in Linz / Endstand 1. SG Krems/Langenlois 2. WAT Fünfhaus 3. SG Stockerau/Korneuburg 4. HIB Handball Graz 5. SG LINZ AG/Neue Heimat 6. ULZ Sparkasse Schwaz
Intern. Handball Federation www.ihf.info Europ. Handball Federation www.eurohandball.com Österr. Handballbund www.oehb.sportlive.at Handball Liga Austria www.hla.at Handball Bundesliga www.handballbundesliga.at TiSport www.tisport.at ASKÖ Tirol www.askoe-tirol.at ASVÖ Tirol www.asvoe-tirol.at Sportunion Tirol www.sportunion-tirol.at Sportabteilung Land Tirol www.tirol.gv.at/sport AGM Schulhandball www.schulhandball.at

Tiroler Handball-Hallen

Wichtige Links

Partner / Sponsoren

---- Handball Austria NEWSTICKER ----