© Tiroler Handball Verband Stadionstraße 1 A - 6020 Innsbruck Email: handball.tirol@chello.at Tel.: Geschäftsführerin Irene Reinalter, 0699/10106818 IMPRESSUM

Serie A2: Innsbruck Zweiter nach der Hinrunde

28.01.2021
Kalender - Uhrzeit
- - -  L I V E  T i c k e r  - - -
---- Handball Austria NEWSTICKER ----
Serie A2 Italien -  Ergebnisse und Tabelle
Intern. Handball Federation www.ihf.info Europ. Handball Federation www.eurohandball.com Österr. Handballbund www.oehb.sportlive.at Handball Liga Austria www.hla.at Handball Bundesliga www.handballbundesliga.at TiSport www.tisport.at ASKÖ Tirol www.askoe-tirol.at ASVÖ Tirol www.asvoe-tirol.at Sportunion Tirol www.sportunion-tirol.at Sportabteilung Land Tirol www.tirol.gv.at/sport AGM Schulhandball www.schulhandball.at

Tiroler Handball-Hallen

Wichtige Links

Partner / Sponsoren

---- Handball Austria NEWSTICKER ----
THV MAGAZIN
AUSGABE 2020
THV MAGAZIN
THV MAGAZIN
medalp Innsbruck Handball Tirol setzt den Erfolgslauf in der italienischen Serie A2 fort. Die Reihe der Nachtragsspiele in der Serie A2 ging am 27.1.2021 für die Innsbrucker zu Ende. Im Heimspiel der 8. Runde setzte sich das junge Team im Landessportcenter Tirol mit 26:18 (15:12) gegen Ferrara United durch. Nun ist es also vollbracht, mit der Partie vom Mittwoch ist die Hinrunde in der Serie A2 endgültig abgeschlossen, alle Mann- schaften halten nun bei 13 Saisonspielen. Für medalp Innsbruck Handball Tirol ging es erfolgreich weiter, auch der unangenehme Gegner aus Ferrara wurde nach ausgeglichenem Beginn letztlich noch klar bezwungen. Damit liegt die junge Tiroler Truppe nach der Hinserie auf Rang zwei, man holte zwölf Siege und folglich 24 Punkte aus 13 Spielen; lediglich gegen den makellosen Tabellenführer Malo musste man Federn lassen. Die Innsbrucker Mannschaft, die ausschließlich mit jungen Tiroler Talenten die Spiele in der Serie A2 bestreitet, hat es sich zum Ziel gesetzt, nach 2019/20 auch in dieser Saison den Meistertitel in der italienischen 2. Liga zu erringen. Ein durchaus realistisches Ziel, haben sich die jungen Tiroler in der laufenden Meisterschaft doch kontinuierlich gesteigert und weiterentwickelt.