© Tiroler Handball Verband Stadionstraße 1 A - 6020 Innsbruck Email: handball.tirol@chello.at Tel.: Geschäftsführerin Irene Reinalter, 0699/10106818 IMPRESSUM

ÖHB – Vorstand beschließt großes Reformpaket

© Tiroler Handball Verband Stadionstraße 1 A - 6020 Innsbruck Email: tirolerhandballverband@gmail.com Tel.: Geschäftsführerin Irene Reinalter, 0699/10106818 IMPRESSUM
18.04.2021
Kalender - Uhrzeit
- - -  L I V E  T i c k e r  - - -
---- Handball Austria NEWSTICKER ----
Serie A2 Italien -  Ergebnisse und Tabelle
Intern. Handball Federation www.ihf.info Europ. Handball Federation www.eurohandball.com Österr. Handballbund www.oehb.sportlive.at Handball Liga Austria www.hla.at Handball Bundesliga www.handballbundesliga.at TiSport www.tisport.at ASKÖ Tirol www.askoe-tirol.at ASVÖ Tirol www.asvoe-tirol.at Sportunion Tirol www.sportunion-tirol.at Sportabteilung Land Tirol www.tirol.gv.at/sport AGM Schulhandball www.schulhandball.at

Tiroler Handball-Hallen

Wichtige Links

Partner / Sponsoren

---- Handball Austria NEWSTICKER ----
THV MAGAZIN
AUSGABE 2020
THV MAGAZIN
THV MAGAZIN
Seit September 2020 hat sich eine „Reformgruppe“, bestehend aus Vertretern der Landesverbände Wien, Steiermark, Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg in zahlreichen Videokonferenzen intensiv mit der Zukunft des österreichischen Herrenhandballs auseinandergesetzt und mit Vereinsvertretern auf breiter Basis diskutiert und akkordiert. Die Zielsetzung war, durch die Reform der Ligen des ÖHB die Verbreiterung des Leistungshandballs und die Einbindung des Westens in die zweite Leistungsstufe zu erreichen, sowie Strukturen für die Heranführung der Jugendlichen an den Männerhandball zu etablieren. Nun wurden in der Vorstandssitzung des Österreichischen Handballbundes am 17. April 2021 folgende zukunftsweisende Änderungen beschlossen: Aufstockung der HLA auf 12 Vereine auf Antrag der HLA. Ersetzung des U20 Bewerbes (HLA und HLA 2) durch den Bewerb für Future Teams im Osten und die Verpflichtung für die HLA Vereine Schwaz, Bregenz und Hard mit ihren Future Teams an der HLA2 Nord-West teilzunehmen. Zweiteilung der HLA 2 (Bundesliga) in eine Staffel Süd-Ost (NÖ, Stmk, W, K) und eine Staffel Nord-West (OÖ, S, Vbg, T). Der Aufsteiger in die HLA wird nach dem Grunddurchgang in einem Meister-Playoff aus vier Teams aus der Staffel Süd-Ost und 2 Teams aus der Staffel Nord-West ermittelt. Verpflichtende Teilnahme der HLA Vereine am Elite Cup MU14 und MU16. Die weiteren Teilnehmer an diesen Bewerben qualifizieren sich dafür in ihren Landesverbänden. Maximale Teilnehmerzahl pro Bewerb: 24 Mannschaften. Die Teilnahme am Elite Cup MU18 ist freiwillig. Abschaffung der Regionalligen. Aufsteiger in die HLA2 werden in Aufstiegsturnieren ermittelt. Prämierung des Einsatzes von für die Nationalteams spielberechtigten Spielern. Damenhandball: Notwendige Reformschritte im Damenhandball sollen ab Herbst auf breiter Basis diskutiert werden. Beschlossen wurde allerdings die verpflichtende Teilnahme der WHA Vereine am Elite Cup WU14. Die weiteren Teilnehmer an diesem Bewerb qualifizieren sich dafür in ihren Landesverbänden. Maximale Teilnehmerzahl: 24 Mannschaften. Die Teilnahme am Elite Cup WU16 und WU18 ist freiwillig. Die Änderungen treten bereits für die Saison 2021/22 in Kraft.