© Tiroler Handball Verband Stadionstraße 1 A - 6020 Innsbruck Email: handball.tirol@chello.at Tel.: Geschäftsführerin Irene Reinalter, 0699/10106818 IMPRESSUM

Tiroler Teams bei der Jugend ÖMS 2021: Gewinnen und aus Niederlagen lernen

© Tiroler Handball Verband Stadionstraße 1 A - 6020 Innsbruck Email: tirolerhandballverband@gmail.com Tel.: Geschäftsführerin Irene Reinalter, 0699/10106818 IMPRESSUM
13.05.2021
Kalender - Uhrzeit
- - -  L I V E  T i c k e r  - - -
---- Handball Austria NEWSTICKER ----
Serie A2 Italien -  Ergebnisse und Tabelle
Intern. Handball Federation www.ihf.info Europ. Handball Federation www.eurohandball.com Österr. Handballbund www.oehb.sportlive.at Handball Liga Austria www.hla.at Handball Bundesliga www.handballbundesliga.at TiSport www.tisport.at ASKÖ Tirol www.askoe-tirol.at ASVÖ Tirol www.asvoe-tirol.at Sportunion Tirol www.sportunion-tirol.at Sportabteilung Land Tirol www.tirol.gv.at/sport AGM Schulhandball www.schulhandball.at

Tiroler Handball-Hallen

Wichtige Links

Partner / Sponsoren

---- Handball Austria NEWSTICKER ----
THV MAGAZIN
AUSGABE 2020
THV MAGAZIN
THV MAGAZIN
Die Vorrunden der Corona-bedingt erstmals im Liga- Modus mit Vorrunde, Playoffs und Final 4 ausgetragenen Jugend ÖMS 2021 wurden am 13.5.2021 abgeschlossen. Ein Bericht über das Abschneiden der Tiroler Teilnehmer. Burschen überzeugten - zwei Teams ziehen ins Meister-Playoff ein Tirols Vereine sind bei den Burschen mit Teams in allen Klassen (U14, U15, U16 und U20) höchst erfolgreich in die Meisterschaft gestartet. HIT medalp Innsbruck Handball Tirol qualifizierte sich als Tabellenerster mit der U16 ungeschlagen für das Meister- Playoff, ebenso Sparkasse Schwaz Handball Tirol mit der U20. Die Schwazer Burschen mussten als Tabellenzweiter lediglich den Harder Alterskollegen den Vortritt lassen. Knapp an der Qualifikation gescheitert ist die Schwazer U16, die punktegleich mit Hard den undankbaren 3. Tabellenplatz belegte und somit im Unteren-Playoff noch einmal gegen SHV LZ (Salzburg) und HC BW Feldkirch antreten muss. Auch die Innsbrucker U14 verpasste mit der Niederlage gegen Bregenz nach zwei Siegen gegen Hohenems und Lauterach knapp den Einzug in das Meister Playoff. Als Tabellenzweiter muss auch die Innsbrucker U14 in der Platzierungsrunde West den Bewerb fortsetzen. Bravourös schlug sich die U20 des UHC Absam mit dem dritten Tabellenplatz hinter Hard und Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Die Absamer Jungs ließen die HLA erprobten Bregenzer sowie HC BW Feldkirch und HC Tectum Hohenems klar hinter sich. Wohl einer der größten Erfolge der Absamer in ihrer noch jungen Vereinsgeschichte. In den Platzierungsspielen werden sie neuerlich gegen Bregenz, Feldkirch und Hohenems alles geben, um diesen Erfolgslauf zu prolongieren. Lehrgeld musste allerdings UHC Absam in der U15 bezahlen. Sowohl gegen HC Alpla Hard als auch gegen Bregenz Handball waren die jungen Absamer chancenlos, nützten die Begegnungen aber, um Erfahrung zu sammeln. Mädchen – dabei um zu lernen Erwartungsgemäß haben sich die Tiroler Mädchen gegen die übermächtige Konkurrenz aus dem Ländle schwergetan, verfügen die Vorarlbergerinnen durch ihre Teilnahme an den Meisterschaften in Baden- Württemberg doch über wesentlich mehr Wettkampferfahrung. Die Tirolerinnen wollten sich aber die Möglichkeit, Spielpraxis gegen stärkere Teams zu erwerben, nicht entgehen lassen. Äußerst positiv überrascht hat allerdings die U14 von UHT Telfs Meinhardinum. Nach dem Unentschieden im Auftaktspiel gegen HC Tectum Hohenems setzte es gegen Lustenau, Feldkirch und Hard äußerst knappe Niederlagen. Die finalen Siege gegen Bregenz (24:10) und Dornbirn (28:18) brachten den Telferinnen den vielumjubelten vierten Tabellenplatz. Die ansteigende Formkurve lässt berechtigterweise auf weitere Siege in den Platzierungsspielen hoffen. Nichts zu holen gab es für die Tiroler Vertreter – UHC Telfs Meinhardinum, KMH Reutte und Spg. UHC Absam/UHC Paulinum – in der U16 gegen die routinierten Vorarlberger Teams. In den Tiroler Duellen setzten sich die Mädchen der Spg. UHC Absam/UHC Paulinum gegen Telfs und Reutte durch. Die erstmals in einer Verbandsmeisterschaft angetretenen Reuttenerinnen besiegten ihrerseits UHT Telfs Meinhardinum. Nun werden die Tiroler WU16 Teams in den Platzierungsspielen neuerlich aufeinander und noch einmal auf Bregenz Handball treffen. Ergebnisse, Tabellenstände und Spielpläne der Playoff-Begegnungen sowie der Platzierungsspiele findet ihr HIER