© Tiroler Handball Verband Stadionstraße 1 A - 6020 Innsbruck Email: handball.tirol@chello.at Tel.: Geschäftsführerin Irene Reinalter, 0699/10106818 IMPRESSUM

Schiedsrichter für die HLA Challenge Nord/West geschult

© Tiroler Handball Verband Stadionstraße 1 A - 6020 Innsbruck Email: tirolerhandballverband@gmail.com Tel.: Geschäftsführerin Irene Reinalter, 0699/10106818 IMPRESSUM
29.08.2021
Kalender - Uhrzeit
- - -  L I V E  T i c k e r  - - -
---- Handball Austria NEWSTICKER ----
Serie A2 Italien -  Ergebnisse und Tabelle
Intern. Handball Federation www.ihf.info Europ. Handball Federation www.eurohandball.com Österr. Handballbund www.oehb.sportlive.at Handball Liga Austria www.hla.at Handball Bundesliga www.handballbundesliga.at TiSport www.tisport.at ASKÖ Tirol www.askoe-tirol.at ASVÖ Tirol www.asvoe-tirol.at Sportunion Tirol www.sportunion-tirol.at Sportabteilung Land Tirol www.tirol.gv.at/sport AGM Schulhandball www.schulhandball.at

Tiroler Handball-Hallen

Wichtige Links

Partner / Sponsoren

---- Handball Austria NEWSTICKER ----
THV MAGAZIN
AUSGABE 2020
THV MAGAZIN
THV MAGAZIN
Die in die HLA Challenge Süd/Ost und HLA Challenge Nord/West geteilte zweite Leistungsstufe der Herren bedingt einen Mehrbedarf an Schiedsrichtern, der aus dem Schiedsrichterpool des ÖHB nicht, bzw. nur schwerlich bedient werden kann. Deshalb wurde mit der RSK des ÖHB vereinbart, dass Spiele in der HLA Challenge Nord/West, an der Vereine aus Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg teilnehmen, auch von besonders geschulten Landesschiedsrichtern geleitet werden können. Diese Schulung wurde vom THV am 28. 8. 2021 in Schwaz organisiert. SchiedsrichterInnen aus Tirol und Vorarlberg wurden von Andrei Jusufhodzic, RSK Mitglied und IHF/EHF Schiedsrichter, in einem mehrstündigen Kurs auf die Leitung der Spiele in der HLA Challenge Nord/West vorbereitet. So trägt die Zweiteilung der zweiten Leistungsstufe nicht nur dazu bei, junge Handballtalente in einem österreich- weiten Bewerb zu fördern und an die Erstligareife heranzuführen, auch bisher nur im Landesverband tätigen SchiedsrichterInnen wird dadurch die Möglichkeit geboten, Erfahrung zu sammeln und sich für höhere Aufgaben zu empfehlen.